BannerbildBannerbild

BFV Präsident Christoph Kern zu Gast beim Ehrenabend der Ehrenamtler im Fußballkreis

Anerkennung für großartige Vereinsarbeit beim Ehrungsabend des Fußballkreises Erlangen/Pegnitzgrund
Dr. Christoph Kern, der neu gewählte BFV-Präsident, war der Überraschungsgast beim Kreisehrenabend am letzten Samstag im Sportheim des ASV Forth. Nach langer Wartezeit konnten endlich die Ehrungen der Jahre 2020 und 2021 nachgeholt werden. Der Präsident betonte in seiner Festrede die enorme Wichtigkeit des Ehrenamts; Ehrenamt könne nur im Team seine Wirkung entfalten. Christoph Kern machte deutlich, dass es eine große Aufgabe des BFV sei, das Ehrenamt zu schätzen und es attraktiv zu halten. Neben dem BFV- Präsidenten zeigten auch der stellv. Landrat des Landkreises Nürnberger Land, Herr Helmut Brückner, selbst ein erfahrener Vereinsfunktionär, und der 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Eckental, Herr Reinhard Zeiß, sowie der 1. Vorsitzende des ASV Forth, Martin Hofmann,auf, wie unerlässlich die Ehrenamtlichen in den verschiedenen gesellschatichen Bereichen sind und was sie in freiwilliger Weise und aus Überzeugung stemmen. Die Pandemie hat die Ausübung der Ehrenämter zusätzlich verkompliziert; die Motivation der Ehrenamtlichen wurde dadurch schwer belastet.
Die Redner dankten den Anwesenden für ihren herausragenden Einsatz. Auch der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Volksbank Bamberg-Forchheim, Herr Alexander Brehm, ist sich der Wichtigkeit des Ehrenamtes bewusst und betonte, dass die finanzielle Unterstützung der Ehrenamtsorganisation im Fußballkreis durch sein Unternehmen sehr gerne erfolge.
Auch Kreisvorsitzender Max Habermann stellte in seiner kurzen Ansprache das Ehrenamt in den Mittelpunkt. Er machte klar, was ohne das Ehrenamt alles nicht funktionieren würde. Er betonte auch seine Angst, dass während der Pandemiezeit sich viele vom Ehrenamt entfernt haben. Die Vereine werden viel Kraft aufwenden müssen, all ihre Ehrenamtlichen wieder zu reaktivieren.
Den „Ehrungsreigen“ des Abends eröffneten nach den Grußworten die Kreisehrenamtsbeauftragte Kathrin Bödelt und der Bezirksehrenamtsreferent Alexander Männlein mit der Übergabe der DFB-Uhr mit Urkunde an Frauen und Männer für ihren langjährigen Dienst zum Wohle ihrer Vereine und des Fußballsports. Kathrin Bödelt machte deutlich, dass inzwischen so langjähriges ehrenamtliches Engagement keine Selbstverständlichkeit mehr ist und viele, die nachkommen, nicht mehr bereit seien, so lange und ausdauernd für ihren Verein tätig zu sein. Aus diesem Grunde sind alle ihre Vereine mächtig stolz auf jeden Einzelnen der Geehrten.
Die beiden Funktionäre überreichten den „Lebens-Oscar“ an Bernhard Frühbeißer (TSC Bärnfels), Jürgen Kaatz (BFV), Gerd Rösel (BFV), Yvonne Gath (TSV Drügendorf/Tiefenstürmig), Manfred Müller (SpVgg Dürrbrunn-Unterleinleiter), Michael Schriefer (SpVgg Dürrbrunn-Unterleinleiter), Jürgen Görl (TSV Ebermannstadt), Horst König (SC Eckenhaid), Petra Prägitzer (SC Eckenhaid), Christoph Ledig (SC Egloffstein), Johannes Thummet (SV Ermreuth), Günther Auer (SC Eschenbach), Margit Ferstl (ASV Forth), Karlheinz Wölfel (ASV Forth), Kerstin Berg (TSV Frauenaurach), Armin Stahl (FC Hedersdorf), Judith Pfister (ASV Herpersdorf), Gerhard Wölfel (ASV Herpersdorf), Michael Bayer (SV Hetzles), Konrad Nendel (SpVgg Hessdorf), Katja Vollmann (SpVgg Hessdorf), Richard Dötzer (TSV Kirchehrenbach), Bettina Bär (TSV

Lonnerstadt), Paul Bruckmann (TSV Lonnerstadt), Dieter Barabas (TSV Neunhof), Marcus Hofmann (TSV Neunkirchen a.Br.), Bernhard Voigt (TSV Neunhof), Jochen Ducke (ASV Pegnitz), Rainer Scharrer (1. SC Rupprechtstegen), Roland Rösler (1.FC Schnaittach), Herbert Ziegler (1.FC Schnaittach), Bernd Bauer (FSV Schönberg), Helmut Güntner (FSV Schönberg), Petra Götz (SV Schwaig), Thomas Meifert (FC Stöckach), Christina Bauer (FC Troschenreuth), Hermann Götz (FC Troschenreuth), Martin Schiepek (SpVgg Uehlfeld), Günter Bauer (SC Uttenreuth), Nicole Mönch (ASV Weisendorf). Im Anschluss daran erhielten Ellen Bauernschmitt (FC Pegnitz), Manuela Schmidt (TSV Brand) und Christian Wagner (SpVgg Effeltrich) eine Urkunde und einen Spielball aus der Hand der Kreisbeauftragten für Frauen- und Mädchenfußball Helga Leißner. Diese Auszeichnung stand auch unter der Überschrift für das 50-jährige Bestehen des Frauenfußballs.
Für Leistungen im kurzfristigen, intensiven bzw. projektbezogenen Ehrenamt wurden für den Ehrenamtspreis 2020 Herr Franz Bezold (TSV Ebermannstadt) und für 2021 Herr Martin Roser (FC Eschenau) nochmals auf Kreisebene geehrt. Beide vertraten den Fußballkreis bereits bei der Ehrenamtsgala im GOP-Variete-Theater in München.
Mit dem ASV Pegnitz (Goldene Raute mit Ähre in Wiederholung) und dem TSV Neunhof (Gütesiegel 20 Jahre) bekamen zwei Vereine für ihre vorbildliche Arbeit in den Bereichen Jugend, Ehrenamt, Breitensport, Gesundheit und Prävention ein Gütesiegel des BFV.
Der Höhepunkt der Ehrungen war Günther Bauer vom ASV Pegnitz für seine langjährigen und ganz herausragenden Verdienste um seinen Verein und um den Fußball vorbehalten. Aus den Händen von Dr. Christoph Kern und Max Habermann erhielt der Ausnahmefunktionär Günther Bauer die ganz seltene Ehrung in Form der DFB-Verdienstnadel.
Mit einem gemeinsamen Essen und Gesprächen zwischen den Vereinsvertreter fand die sehr harmonische und gut organisierte Ehrenamtsveranstaltung des Kreises Erlangen/Pegnitzgrund ihren Abschluss.

Fotoserien

Kreisehrenamtstag 09.07.22 (SA, 16. Juli 2022)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 16. Juli 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen